Seite 39 - Beweidungsprojekt der Biologischen Schutzgemeinschaft Göttingen e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seite 39

Das Projekt
Einige Flächen sind in der Vergangenheit durch Pflegemaßnahmen seitens der Umweltverbände in einem beweidungsfähigen Zustand zurückgeführt worden. Aufgrund der Sukzession bedarf es jedoch einer ständigen Pflege dieser Flächen. Diese Arbeit verrichten immer noch am besten und wie in den letzten Jahrhunderten auch üblich unsere tierischen Landschaftspfleger wie Schafe, Ziegen, Pferde und Rinder. Sie prägten somit durch diese extensive Beweidung unsere heutige Kulturlandschaft.

Schützenwerte Biotope sind im Göttinger Raum vor allem Kalkmagerrasen. Aufgrund der Nährstoffarmut bereichern diese Flächen uns an einer hohen und seltenen Artenvielfalt. Viele Rote Liste-Arten tauchen nur auf diesen Flächen auf. Diese drohen jedoch mangels Beweidung durch Schlehen, Weißdorn und Hartriegel zu verbuschen.


Gerne können Sie sich hier auf unserer Internetseite informieren. Was halten Sie davon Ihren nächsten Spaziergang im Bratental zu machen? Bestimmt werden Sie auch unsere Landschaftspfleger dort antreffen.

Gefällt Ihnen dieses Projekt? Dann besuchen Sie doch auch die BSG - Biologische Schutzgemeinschaft Göttingen. Wir arbeiten an vielen weiteren spannenden Projekten. Auch über neue Mitglieder und Mitstreiter freuen wir uns!
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü